http://www.aktive-buerger-fuer-rust.de/index.php?id=6,131,1,0,1,0
Aktive Bürger für Rust > Aktive Bürger für Rust

Aufstellungsversammlung der Aktiven Bürger für Rust am 20. Februar 2014

Die Aktiven Bürger für Rust, unabhängig, bürgernah und Fürsprecher für Lebensqualität aller Bürgerinnen und Bürger von Rust





„Eine ausgewogene Liste, die einen repräsentativen Querschnitt der Ruster Bevölkerung darstellt“, so Elke Ringwald und Harald Schwörer nach der Wahl der 12 Listenplätze für die Gemeinderatswahl 2014. Einige „alte Hasen“ aber auch viele neue Kandidaten möchten bei der Gemeinderatswahl am 25.Mai 2014 für die ABfR antreten.
Die beiden Gemeinderäte Ringwald und Schwörer, die seit 5, bzw. 10 Jahren die aktiven Bürger im Ruster Gemeinderat vertreten, waren erfreut, dass die Liste früh aufgestellt werden konnte und dankten allen Teilnehmern sehr herzlich für ihre Bereitschaft  sich zu engagieren.
Einstimmig wurde am 20.2.2014 im Kaiserstühler Hof die vorgeschlagene Liste  gewählt und über die Kandidatinnen  und Kandidaten und deren Listenplätze geheim und in folgender Reihenfolge abgestimmt.
Harald Schwörer (Elektrotechniker), Elke Ringwald (Dipl.-Betriebswirtin), Günter Erny (Freier Architekt), Marion Gruninger-Schiff (Einzelhandelskauffrau), Jörg Herdrich (Dipl.-Informatiker), Manuela Emmenecker (Arzthelferin), Katja Kattinger (Altenpflegerin), Maximilian Wagner (Werkzeugmechaniker, Azubi), Richard Bellert (Versicherungskaufmann), Tobias Rein (IT-Administrator), Andrea Bacher (Tanzsporttrainerin) und Rudi Ebner (techn. Lehrer).
Die Bewerberinnen und Bewerber kommen aus unterschiedlichen Berufsgruppen und sind in diversen Vereinen und Ehrenämtern tätig. „Mit einem Altersbereich von 18 Jahren bis 59 Jahren und einem Mix von 5 Frauen und 7 Männern, können wir sehr zufrieden sein“, so Elke Ringwald. Die Liste ist ein Spiegel der Ruster Bevölkerung. Alle haben sich aus Überzeugung für die Ideen und Ziele der ABfR dazu entschlossen, anzutreten. Sie bringen viel Potential mit sowie Erfahrungen aus verschiedensten Lebensbereichen.
 
Jetzt gilt es, immer noch aktuelle Themen zu diskutieren und sich um neue Aspekte im Dorf zu kümmern.
Derlei gibt es viele, u.a. das Thema Sportgelände, das von den Aktiven Bürgern bereits im Mai 2004 in einer Diskussionsrunde ausführlich erörtert wurde.
Aber auch die östliche Erweiterung, die Verkehrsproblematik, das Bürgerhaus oder der geplante Wasserpark, um nur einige zu nennen, sind Aufgaben, die die Entwicklung unseres Dorfes nachhaltig beeinflussen werden.
Über diese und viele andere Themen werden die Kandidatinnen und Kandidaten der  Aktiven Bürgern mit den Bürgerinnen und Bürgern in Dialog treten und wie gewohnt im Gespräch, die vielschichtigen Probleme diskutieren und nach Lösungsmöglichkeiten suchen. 


Datum: 23.02.2014 - www.abfr.de

Druckansicht